Pepper Peanut  *15.12.2020

Nachdem im März leider mein kleiner Maxelino gegangen ist, mußte wieder ein neuer Hund ins Haus. Ein Haus ohne einen Hund ist einfach kein Zuhause.... geplant war zunächst ein Parson Russel Welpe. Leider stellte sich die Züchterin als sehr oberflächlich und nicht ehrlich heraus, so dass ich von diesem Welpen dann doch wieder Abstand genommen habe. Aber - manchmal soll es wohl genau so sein  denn ich habe immer gesagt, ich möchte wieder einen Terrier, und ich möchte keinen Hund aus dem Tierschutz. Am Ende hat mich nun mein Pepper gefunden - ein kleiner Terriermix - aus dem Tierschutz....

Da seine Pflegestelle für mich fast zu Fuß zu erreichen war, habe ich noch am selben Tag einen Besichtigungstermin gemacht - und Pepper stellte sich als einfach nur zauberhaft heraus...

 

Er war noch etwas schüchtern, nachdem er auch erst eine Woche auf der Pflegestelle war, fand ich das nicht dramatisch. Er war zugänglich, unendlich freundlich, und schleckte mir quasi als erste Begrüßung schon das komplette Gesicht ab....

 

Somit wurde quasi direkt besprochen, wie es nun weiter gehen soll....

Nicht mal eine Woche später zog Pepper bei mir ein - wir gingen shoppen (neues Geschirr, neue Leine und solche essenziellen Dinge - und natürlich auch die wirklich wichtigen Dinge des Lebens - FUTTER, Leckerlies... *g*), und er lernte seine neue Familie kennen. Die Tage davor war er schon regelmäßig zu Besuch gekommen, um sich schon etwas an uns zu gewöhnen.

 

Meinem Freund gegenüber war er anfangs etwas schüchtern - aber auch das hat sich mittlerweile weitestgehend gelegt, und er ist mittlerweile von einem sehr niedlichen Welpen zu einem sehr schicken Junghund herangewachsen und macht einfach uneingeschränkt Freude....